Parodontologie

woman with grapeParodontitis (Parodontose) ist eine durch Bakterien hervorgerufene entzündliche Veränderung des Zahnhalteapparates (Parodontium).
Diese Volkskrankheit zeigt sich durch gerötetes, angeschwollenes oder blutendes Zahnfleisch und häufig auch durch Mundgeruch. Bei dieser Erkrankung erfolgt ein Knochenabbau und Zerstörung des Zahnhalteapparates, was unbehandelt zur Lockerung und schließlich zum Verlust der Zähne führt.

Wissenschaftlich diskutiert wird auch, dass eine Parodontitis krankmachenden Einfluss auf den gesamten Organismus nehmen kann. Sie wird ursächlich in Zusammenhang gebracht mit Herzerkrankungen, Diabetes und sogar Frühgeburten.

Die Reinigung der Zahnfleisch- und Knochentaschen sowie die Wurzelglättung sind ein wichtiger Baustein der erfolgreichen Parodontalbehandlung.

Oberstes Ziel einer zeitgemäßen Parodontitisbehandlung sollte sein, die vorhandene Strukturen des Zahnhalteapparates zu erhalten und verloren gegangenen Kieferknochen zu regenerieren.

 

In unserer Praxis gehören folgende Verfahren zum Therapiespektrum:

  • Regeneration parodontaler Knochendefekte (GBR)
  • Regenerative Behandlung mit Emdogain®
  • Ultraschall-Scaling mit simultaner Desinfektion der Parodontaltaschen
  • Antimikrobielle photodynamische Therapie bei Parodontitis (aPDT)
  • Laserbehandlung von Parodontaltaschen
  • Lokale medikamentöse Behandlung parodontaler Taschen